Archiv

  • 7. Sieg im 7. Pflichtspiel
  • James und Lewandowski treffen
  • Neuer und Thiago mit Jubiläen

Die Bayern haben einen Lauf. Durch den 2:0 (1:0)-Auswärtserfolg beim FC Schalke 04 bleibt der Rekordmeister auch nach dem siebten Pflichtspiel der Saison ungeschlagen. In der ausverkauften Veltins-Arena hatte der Rekordmeister das Spiel durchweg unter Kontrolle und gewann verdient durch die Treffer von James Rodríguez (8.) per Kopf sowie Robert Lewandowski (64.) per Foulelfmeter. Damit führen die Münchner die Tabelle nach dem 4. Spieltag weiter ohne Punktverlust mit zwei Zählern Vorsprung auf Hertha BSC an.

Wie in den Vorwochen nahm Niko Kovac wieder einige Änderungen in der Startelf vor, im Tor stand aber natürlich Manuel Neuer. So kam der Kapitän in seiner ehemaligen Heimat zu seinem 350. Bundesliga-Spiel. Thiago feierte ebenfalls ein Jubiläum, der Spanier lief zum 100. Mal im deutschen Oberhaus auf.

Trotz der Rotation waren die Bayern von Anfang spielbestimmend und drängten Schalke an den eigenen Strafraum. Dementsprechend war die frühe Führung hochverdient, auch wenn sie aus einer Standardsituation resultierte. Nach einer Ecke von Joshua Kimmich nickte James (8.) zum 1:0 ein. Im Anschluss nahm der Rekordmeister zwar den Fuß etwas vom Gas, hatte dennoch gute Chancen, die Führung auszubauen. Aber James (25.) scheiterte alleinstehend mit seinem Lupfer an Ralf Fährmann und wenig später knallte David Alaba (29.) einen Freistoß aus über 30 Metern an die Latte.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte James die große Möglichkeit, den Deckel draufzumachen. Doch der Kolumbianer schob den Ball nach toller Vorarbeit von Franck Ribéry am leeren Tor vorbei (50.). Gerade als Schalke etwas aktiver wurde, fiel dann aber das verdiente 2:0. Lewandowski (64.) verwandelte einen Strafstoß nach Foul an James eiskalt. Danach behielten die Bayern die Kontrolle, ohne weiter an die Grenze zu gehen und fuhren den hochverdienten Sieg ein.

Unser Fanclub hat Zuwachs

 

Rafael wurde am Morgen des heutigen Tages (12.07.2018) geboren und ist direkt Mitglied in unserem Fanclub geworden.

 

Damit ist er unser neuestes und natürlich auch jüngstes Mitglied.

 

Wir beglückwünschen das junge Ehe- und Elternpaar Sarah und Manuel sowie alle Angehörigen und Freunde der Familie und wünschen euch viel Freude mit dem Kleinen!

 

Die Vorstandschaft des Fanclub Bayernpower Südbaar
 

Kein feierlicher Rahmen als Abschied für Jupp

 

Das ist ganz bitter! Trotz vieler guter Möglichkeiten hat der FC Bayern das DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt mit 1:3 (0:1) verloren und damit verpasst, Jupp Heynckes mit dem Double zu verabschieden. Die Bayern scheiterten allein zweimal an der Latte, und wurden auf der anderen Seite von den mutig aufspielenden Frankfurtern dreimal ausgekontert.

 

Vor 74.322 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion brachte Ante Rebic Eintracht Frankfurt in der 11. Minute in Führung. Nach der Pause zeigten die Bayern Moral und kamen durch Robert Lewandowski zum Ausgleich (53.), doch erneut Rebic (82.) und Mijat Gacinovic in der Nachspielzeit (90.+6) machten die Pokal-Träume der Bayern zunichte.

 

Aufstellung

 

Jupp Heynckes stellte sein Team im Vergleich zum 1:4 gegen den VfB Stuttgart am letzten Bundesliga-Spieltag auf zwei Positionen um: David Alaba und Javi Martínez rückten in die Startelf, dafür nahmen Rafinha und Corentin Tolisso zunächst auf der Bank Platz. Dort begrüßten sie zwei Rückkehrer: Manuel Neuer stand erstmals seit September wieder im Kader der Bayern, Kingsley Coman erstmals seit Ende Februar.

 

In seinem letzten Spiel als Trainer der Frankfurter Eintracht nahm Niko Kovac vier Änderungen zum 0:1 auf Schalke am 34. Spieltag vor: Ante Rebic, Jonathan de Guzman, David Abraham und Makoto Hasebe spielten für Sébastien Haller, Mijat Gacinovic, Marco Russ sowie den gesperrten Gelson Fernandes.

 

Spielverlauf

 

Nach einer druckvollen Anfangsphase der aggressiv auftretenden Frankfurter bekam der FC Bayern mehr Spielkontrolle und hatte die erste große Möglichkeit der Partie, doch Robert Lewandowski scheiterte mit einem Freistoß von der Strafraumkante an der Querlatte. Die Münchner hatten das Spiel nun eigentlich unter Kontrolle, da wurden sie zum ersten Mal ausgekontert. Ante Rebic schob frei vor Sven Ulreich zum 1:0 ein (11.).

 

Bayern zeigte sich nicht lange geschockt und kam durch Thomas Müller (17.), Joshua Kimmich (24.) und Lewandowski (25.) zu mehreren guten Möglichkeiten, allerdings ohne das nötige Glück im Abschluss. Die Frankfurter zogen sich nun mehr zurück, blieben bei Kontern aber weiter gefährlich. Die beste Chance, die Führung auszubauen, leitete Rebic mit einer guten Einzelaktion auf dem Flügel ein, doch sein Pass auf den freistehenden de Guzman war zu schlampig. So ging der vermeintliche Underdog mit einer 1:0-Führung in die Halbzeit.

 

Nach der Pause belohnten sich die Bayern endlich für ihr Engagement. Niklas Süle spielte Kimmich auf der Außenbahn frei, der von der Grundlinie auf Lewandoski zurücklegte – der Pole ließ sich nicht zweimal bitten und markierte den Ausgleich mit seinem sechsten Tor in dieser Pokal-Saison. Das Spiel war nun vollkommen offen, beide Teams erspielten sich gute Möglichkeiten, doch Bayern fehlte das nötige Glück im Abschluss.

 

In der 81. Minute scheiterte Mats Hummels mit einem Kopfball an der Querlatte, fast im Gegenzug schickte Danny Da Costa Ante Rebic auf die Reise, der die Bayern erneut auskontern und mit seinem Doppelpack die 2:1-Führung für das Team von Niko Kovac perfekt machte (82). Schiedsrichter Felix Zwayer prüfte per Videobeweis, ob dem Treffer ein Handspiel vorausging, doch entschied letztlich auf Tor.

 

Bayern warf jetzt alles nach vorne. In der vierten Minute der Nachspielzeit kam der eingewechselte Wagner im Strafraum zu Fall, doch Zwayer verwehrte den Bayern nach Studie des Videobeweises einen Elfmerter. Kurz vor Abpfiff wurde der Rekordpokalsieger erneut ausgekontert und Mijat Gacinovic machte mit dem 3:1 (90.+6) den fünften Pokalsieg der Frankfurter perfekt.

 

Quelle: https://fcbayern.com/de/news/spielberichte/2018/05/spielbericht-dfb-pokalfinale-fc-bayern---frankfurt

Bayernfanclub unter neuer Leitung

Christoph Heim übernimmt nach Tod von Horst Herfort den Vorsitz des Geisinger Vereins.

 Einen neuen Vorstand hat der Bayern Fanclub Bayern Power Südbaar Geisingen. Von links vorne Bernhard Schill (Zweiter Vorsitzender), Christoph Heim (Vorsitzender), Heinz Mendgen (Schriftführer). Hintere Reihe von links Rolf Dietrich (Beisitzer), Michael Riffel (Jugendwart), Jürgen Binninger (Kassierer) sowie die beiden Beisitzer Peter Maier und Willi Baier.<sup></sup><em>Bild: Paul Haug</em>

Einen neuen Vorstand hat der Bayern Fanclub Bayern Power Südbaar Geisingen. Von links vorne Bernhard Schill (Zweiter Vorsitzender), Christoph Heim (Vorsitzender), Heinz Mendgen (Schriftführer). Hintere Reihe von links Rolf Dietrich (Beisitzer), Michael Riffel (Jugendwart), Jürgen Binninger (Kassierer) sowie die beiden Beisitzer Peter Maier und Willi Baier.

 

Der Fanclub des FC Bayern München, Bayern Power Südbaar aus Geisingen, hat einen neuen Vorstand. Durch den Tod des Vorsitzenden Horst Herfort Mitte des Jahres sowie den beruflichen Wegzug des zweiten Vorsitzenden Andreas Kurz waren beiden Posten vakant und wurden nunmehr in der Generalversammlung neu besetzt. Erster Vorsitzender wurde Christoph Heim aus Immendingen, der 33-Jährige ist außerdem noch Kassierer beim SV Geisingen. Neuer zweiter Vorsitzender wurde Bernhard Schill, ferner wurden zwei neue Beisitzer hinzugewählt. Dies sind Rolf Dietrich und Peter Maier, im Amt bestätigt wurden Kassierer Jürgen Binninger, Schriftführer Heinz Mendgen sowie als Beisitzer Willi Baier und Kassenprüferin Gaby Federle. Jugendverantwortlicher ist weiterhin Michael Riffel.

 

"Der Fanclub war das Lebenswerk von Horst Herfort, der im Juli verstarb", unterstrich Jürgen Binninger, der die Versammlung leitete. Da auch der zweite Vorsitzende nicht mehr vor Ort war, hat die restliche Vorstandschaft die Arbeit gemeinsam erledigt und die Aufgaben aufgeteilt. Da der FC Bayern aber einen Vorsitzenden als Ansprechpartner will, hat die Vorstandschaft kommissarisch Christoph Heim für die Zeit bis zur Wahl mit diesem Amt betraut.

 

Die Aufgabenverteilung innerhalb der Vorstandschaft wurde neu geregelt, der erste Vorsitzende sorgt online für den Beitragseinzug, während Schriftführer Heinz Mendgen die Adress- und Datenverwaltung übernimmt. Die Dauerkartenverwaltung wie auch die der Eintrittskarten obliegt Jürgen Binninger. Der Geisinger Fanclub ist einer der 4208 Fanclubs des Rekordmeisters aus München und hat steigende Mitgliederzahlen. Derzeit hat der Geisinger Fanclub 182 Mitglieder, die in der ganzen Region wohnen, Tendenz weiterhin steigend. Der Cub hat einige Dauerkarten des FC und erhält für eine Auswahl an Heimspielen 45 Eintrittskarten. Heim kündigte an, sich mit anderen Fanclubs besser zu vernetzen, um eventuell Karten besser austauschen zu können. Heim will auch die Kommunikation innerhalb des Fanclubs ausbauen und erweitern.

 

Quelle: Südkurier

Im Anschluss durfte der neu gewählte Präsident Christoph Heim Glückwünsche und Geschenke überreichen. Für besondere Leistungen erhielt das Ehepaar Elke und Willy Baier, sowie Gaby Federle und Ilona Bader, je einen  Gutschein.

Ein guter Mensch, der mit uns gelebt hat, kann uns nicht genommen werden. Er lässt eine Spur zurück, gleich jenen erloschenen Sternen, deren Bild die Erdbewohner noch nach Jahren sehen.

Liebe Bayernpowersüdbaar-Mitglieder
 
Die Vorstandsschaft hat Euch eine traurige Nachricht mitzuteilen
 

Unser 1.Vorstand Horst Herfort ist in der Nacht vom 22.07.2016 auf den 23.07.2016

nach langer und schwerer Krankheit verstorben

 

 

Trauerfeierlichkeiten am Freitag den 29.07.2016
 
um 14:00 Uhr in der Stadtkirche ST.Nikolaus zu Geisingen
 
anschließend Aussegnung in der Friedhofskapelle
 


im Namen der Vorstandsschaft Heinz Mendgen

Ein guter Mensch, der mit uns gelebt hat, kann uns nicht genommen werden. Er lässt eine Spur zurück, gleich jenen erloschenen Sternen, deren Bild die Erdbewohner noch nach Jahren sehen.

10-Jährige Jubiläumsfeier des Bayern Fanclubs Südbaarpower

am 25.10.2014

Das Fest wurde von unserem Präsident Horst Herfort mit einem Rückblick der vergangenen 10Jahre eröffnet. Kulinarisch wurden die Anwesenden im voll besetzten Gasthaus zum Hecht in Geisingen mit einem 4 Gänge Menu verwöhnt. Zwischen den Menu- Gängen wurden die Anwesenden durch Auftritte verschiedener Beiträge unterhalten. Diese waren die Bauchtanzgruppe aus Hüfingen unter der Leitung von Nina Hupenbauer, darauf folgte der Auftritt des Ballkünstlers(Football-Freestyler) Patrick Bäurer bekannt durch seine zahlreichen Vorführungen im Fernsehen. Gegen Ende wurden die Lachmuskeln durch den Auftritt zweier Pfohrener ``Tratschwieber`` (M.Rothweiler und A. Wolf) aufs Äusserste strapaziert.

Unser Ehrenmitglied Kurt Sibold überraschte uns mit einem persönlich, gewidmeten Bild vom Kapitän des FC Bayern und ehemaligen WM Spielführer der Deutschen Nationalmannschaft Philipp Lahm und überreichte das Geschenk dem Fanclub-Bayernpower-Südbaar.

Für seine Verdienste der vergangenen Jahre überreichte J. Binninger und H. Mendgen im Namen der Vorstandsschaft ein Präsent an unseren Vorstand Horst Herfort und seiner Gattin. Der Abend endete mit einer Tombola wo es für alle Anwesenden tolle Gewinne gab.

Fast zwei ereignisreiche Jahre liegen hinter uns und viel Neues vor uns

 

So könnte man es gut zusammenfassen.

 

Am 21.03.2014 fand unsere Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Cafe Haus-Wartenberg zu

Geisingen  statt.

Keine Änderung in der Vorstandschaft. Horst Herfort bleibt oberster Anhänger

 

Auf knapp zei erlebnisreiches Jahre blickte der 155 Mitglieder zählende Bayern-Fanclub in der Jahreshauptversammlung zurück.
Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen. An der Spitze stehen weiterhin Horst Herfort und Andy Kurz als Vize. Kassierer ist Jürgen Binninger. Schriftführer bleibt Heinz Mendgen. Zu Beisitzern wurden Bernhard Schill,sowie Willy Baier,  im Amt bestätigt. Jugendbeauftragter bleibt Michael Riffel.Gegen 19Uhr45 begrüßte der Präsident Horst Herfort die anwesenden Mitglieder recht herzlich und verlas die Tagesordnung. In seinen einleitenden Worten blickte Horst Herfort zufrieden auf das vergangene Jahr zurück, erwähnte ein paar "Highlights" und bedankte sich für die geleistete Arbeit und Unterstützung seiner Präsidiumskollegen. Der Kassierer  Jürgen Binninger trug den Kassenbericht vor.Die Kasse wurde durch die Kassenprüferin Gaby Federle geprüft. Sie bescheinigte dem Kassierer eine einwandfreie Führung der Kasse. Schriftführer Heinz Mendgen  berichtete über die Fahrten zu Bundesligaspielen des FC Bayern München und präsentierte das Triple des FC Bayern München in einem Video. Anschließend stand die Neuwahl des Präsidiums auf der Tagesordnungsliste. Als Wahlleiter stellte sich hier für Herr Klapproth zur Verfügung. Nachdem sich die aktuelle Clubführung zur Wiederwahl aufstellen ließ, wurde in einem Wahlgang das gesamte Präsidium von allen anwesenden Mitgliedern ohne Gegenstimme wiedergewählt. Unter dem Punkt "Verschiedenes" wurde die Umstellung der Banken auf das SEPA-Verfahren ab dem 01.02.2014 angesprocheniAuch der „Fanclub Bayernpowersüdbaar“ ist gezwungen  dieses Verfahren anzuwenden. Desweiteren wurde auf das 10Jährige Jubiläum des Fanclub Bayernpowersüdbaar Geisingen angesprochen,welches im Oktober2014 gebührend gefeiert wird. Im Anschluss durfte der Präsident Horst Herfort  Glückwünsche und Geschenke überreichen. Für besondere Leistungen erhielt das Ehepaar Elke und Willy Baier,sowie Gaby Federle und Horst Degen, je einen  Gutschein. Horst Herfort bedankte sich im Namen des Präsidiums für das gezeigte Vertrauen und schloss die Jahreshauptversammlung 2014 um 21 Uhr10n Das Jahresabschlussessen, das heuer von unserem neuen Mitglied (155)  Ilka Klapproth Pächterin des Cafes Haus Wartenberg mit ihrem Team in Buffetform hervorragend zubereitet wurde,war rundum gelungen.

von links

Frl. Klapproth, Präsident Horst Herfort, Kassenprüferin Gaby Federle, Neumitglied und Pächterin Ilka Klapproth sowie Fam. Baier

 

Nicht auf dem Bild: Unser Busfahrer Horst Degen und Ilona Bader

Vorstand des Vereins „FC Bayernpower Südbaar“ wird wiedergewählt, neuer Schriftführer im Amt

 

Die Welle der Bayernpower Südbaar schwappte über die Gemarkungsgrenze Geisingen und strandete in Oberbaldingen auf der Ostbaar. Der Fanclub „FC Bayernpower Südbaar“ hielt kürzlich seine Jahreshauptversammlung ab. Der Club wurde 2004 gegründet und erfreut sich seitdem stetig steigender Mitgliederzahlen, aktuell sind dies 132. Eine noch gut überschaubare wie handelbare Größe. Die Fanclubmitglieder kommen teilweise aus dem Raum Geisingen, dem Bodenseekreis,dem Schwarzwald, aus Hessen,Sachsen-Anhalt und aus Tirol. Außerdem sind bei den FC Bayern München-Fans auch einige Frauen und Jugendliche vertreten. Die Stimmung in der bunt gemischten Mannschaft Bayernpower Südbaar ist hervorragend und von kameradschaftlicher Natur. Vorsitzender Horst Herfort freute sich über eine „halbe Kompanie“ Mitglieder zur Versammlung.

Außer in der Position des Schriftführers bleibt die Besetzung des Vorstands beim Bayernpower Südbaar gleich:

 

Von links

 

Willi Baier (Beisitzer), Heinz Mendgen (neuer Schriftführer), Michael Riffel (Beisitzer, Jugendverantwortlicher), Andreas Kurz (stellvertretender Vorsitzender), Horst Herfort (Vorsitzender), Bernhard Schill (Beisitzer)

Fanclub Bayernpower Südbaar
Mühlstädtle 7
78194 Immendingen

Rufen Sie einfach an unter

 

01624151065 01624151065

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fanclub Bayernpower Südbaar